Der Kindergarten

Der Alltag

Bringzeiten

Unser Kindergarten öffnet um 07.00 Uhr.

Nach der letzten Bringzeit um 09.00 Uhr sind alle Kinder in der jeweiligen Gruppe anwesend und können dort ungestört arbeiten.

In unseren Gruppen findet ein gleitendes Frühstück statt. Das bedeutet, dass die Kinder sich frei entscheiden können, wann sie etwas essen möchten. Mehrmals im Jahr findet in den einzelnen Gruppen auch ein gemeinsames Frühstück statt, welches dann zusammen mit den Kindern vorbereitet wird.

Je nach Wochentag finden am Vormittag verschiedene Angebote statt.

Am Mittwoch und Donnerstag ist unser gruppeninterner Tag. An diesen Tagen wird ein ausführlicher Stuhlkreis angeboten. Es werden verschiedene Themen behandelt, Projekte finden statt und auch die Geburtstage der Kinder werden an diesen Tagen gefeiert.

Mittagessen

Um 11:15 Uhr gehen die jüngeren Kinder zum Mittagessen, die danach in den Ruheraum gehen, um sich bei einer Geschichte oder einem Hörbuch etwas auszuruhen. In dieser Zeit nehmen die älteren Kinder ihr Mittagessen ein.

Nachmittag

Am Nachmittag ist nochmal Zeit für Freiarbeit. Oft geht es auch raus in den Garten, um dem Bewegungsdrang der Kinder entgegenzukommen. Um 16.30 Uhr bzw. freitags um 16.00 Uhr ist die letzte Abholzeit.

Pädagogische Schwerpunkte

Montessori Pädagogik

Unser Schwerpunkt der Montessori-Pädagogik fußt auf drei Annahmen gemäß Maria Montessori:

  • Das Kind steht im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit.
  • Jedes Kind ist selbst der Erbauer seiner Persönlichkeit.
  • Die Hinführung zu selbstständigem Denken und Handeln steht im Vordergrund der Pädagogik

Gruppenübergreifende Angebote

Am Montag, Dienstag und Freitag finden in der Zeit von 10.15 Uhr bis 11.15 Uhr unsere gruppenübergreifenden Angebote statt. Das bedeutet, dass sich die Kinder an den jeweiligen Tagen zwischen 4-5 Angeboten, der Gruppe zur Freiarbeit und dem Garten entscheiden können.
Zur Zeit bieten wir den Kindern Kreatives Gestalten, Kochen & Backen, Turnen, Klanggeschichte, Malen, Musik, Bilderbuchkino, Yoga und Experimente an.

Vorkurs Deutsch

„Das Vorschulkonzept „Deutsch 240“ ist eine Maßnahme zur Verbesserung der Sprachkompetenzen von Vorschulkindern, insbesondere für Kinder, deren beide Elternteile nichtdeutschsprachiger Herkunft sind.“ (aus Bayerisches Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration)

Über das Vorkurskonzept „Deutsch 240“ hinaus, bietet unser Kindergarten, einen wöchentlich stattfindenden Vorkurs Deutsch an. Dieser Vorkurs ist für alle Kinder in unserem Kindergarten, die beim Erlernen der deutschen Sprache Unterstützung brauchen. Die Kinder werden in einer kleinen Lerngruppe gefordert und gefördert. Wir erweitern in diesem Kurs den Wortschatz der Kinder, lernen die Aussprache der Wörter, bilden Sätze, lernen Gegenstände zu benennen, hören den Klang der Wörter und der Sprache. Das Lernen findet spielerisch und auch in einzelnen Bereichen musikalisch und rhythmisch statt.

Naturpädagogik

Naturbegegnungen fördern die gesunde Entwicklung des Kindes. In der Natur finden Kinder viele wertvolle Entdeckungs- und Erfahrungsräume, die mit ihren vielfältigen Reizen die Sinne, die Körperwahrnehmung und den Verstand anregen. Weitere Informationen sind hier zu finden.

Tiergestützte Pädagogik

(Unser Therapiebegleithunde-Team befindet sich momentan in Elternzeit!)

Unter tiergestützte Pädagogik werden Interventionen im Zusammenhang mit Tieren verstanden, welche auf der Basis konkreter kindesorientierter Zielvorgaben Lernprozesse initiieren. Durch sie soll schwerpunktmäßig die emotionale und soziale Kompetenz des Kindes verbessert werden. Hier stellt sich unser tierischer Helfer, Timmi, vor.

Besonderheiten

Waldtage

An jedem ersten Donnerstag im Monat gehen alle Gruppen des Kindergartens gemeinsam in den nahegelegenen Wald und verbringen dort den Vormittag.

Ausflüge und spezielle Aktionen

Ein- bis zweimal pro Kindergartenjahr unternehmen wir mit den Kindern Ausflüge. Dabei werden die Strecken teilweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt. So haben wir in den letzten Jahren zum Beispiel das Planetarium, das Erfahrungsfeld der Sinne, einen Erlebnisbauernhof, das Erlanger Theater und die Polizeistation besucht.